Archiv « „Roter Baum“ e.V. Zwickau

Archiv für April 2013

Neue Chance für Jugendzentrum?

Das Thema AJZ schien erledigt: nun machte die OB den Machern Mut
Bericht aus der Zwickauer Freien Presse vom 18. April

Zwickau – Seit mehr als drei Jahren ist es erklärtes Ziel des Vereins Roter Baum, in Zwickau ein Alternatives Jugendzentrum (AJZ) zu gründen – ein eigenes Haus für Konzerte und Vereinsleben der linken Szene, wie es sich in Chemnitz und vielen anderen größeren Städten etabliert hat. Doch die Gespräche zwischen Stadt und Verein scheiterten. Im März 2011 erklärte Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (SPD) der „Freien Presse“, dass die Stadt Zwickau dem Verein kein eigenes Haus zur Verfügung stellen wird. „Die Entscheidung ist endgültig“, hieß es damals.
Bei einer Diskussionsrunde im Rathaus am Montagabend machte die Oberbürgermeisterin den Vereinsmitgliedern allerdings wieder Hoffnung: „Ihr habt in den letzten Jahren bewiesen, dass ihr Verantwortung tragen und organisieren könnt“, sagte Findeiß bei der Veranstaltung zum Thema alternative Jugendkultur in Zwickau, die von Kreisjugendring und Rotem Baum organisiert wurde. Nicht zuletzt mit dem Straßenfußballturnier auf dem Hauptmarkt, das letztes Wochenende zum dritten Mal in Regie des Roten Baums erfolgreich über die Bühne ging, habe der Verein gezeigt, dass er auf einem guten Weg sei. Es stehe dem Verein frei, sich mit seinem Anliegen an den Stadtrat zu wenden. „Ich entscheide das schließlich nicht alleine“, sagte Findeiß.
René Hahn, Vorstand im Verein und Stadtrat (Linke) sagte, dass man „diese neue Entwicklung“ diskutieren wird. Inzwischen habe man sich zwar auf dem privaten Markt umgeschaut und sei bereits in Gesprächen mit Immobilienbesitzern. „Grundsätzlich sind wir aber weiterhin offen für Angebote der Stadt“, so Hahn.

Zum Zweiten: »If the kids…«

Vielfältiges Programm beim »If the kids are united against racism«
»Nationalsozialistischer Untergrund« und Kritik des Antisemitismus in Disko

Nach dem tollen ersten Anlauf im letzten Jahr heißt es am 20. April 2013 wieder „If the kids are united against racism“!
Um mehr bieten zu können, beginnen wir diesmal schon eher und Euch erwartet neben einem Fuszballmatch, einer Ausstellung und einer Jam-Session auch die Möglichkeit zur Teilnahme an zwei interessanten Workshops.
Der Konzertabend wird gestaltet von »World Eater« (Hardcore ausm Saarland), »DIN Martin« (Postrock aus Leipzig), »TAPETE & Crying Wölf« (Hip Hop aus Berlin) und den »Klabusterbären« (Punk aus Halle). Eine Aftershow darf natürlich auch nicht fehlen. Wir zählen auf alle für die mehr zählt als nur oberflächliche Parties. (mehr…)

Jugend im Rathaus zu Gast

„Moment mal: Hat alternative Jugendkultur in Zwickau einen Platz?“
Öffentliche Diskussionsrunde im Rathaus am 16. April 2013 mit Pia Findeiß

Ab 17 Uhr gibt es im Bürgersaal des Rathauses eine Diskussionsrunde über die verschiedenen Facetten alternativer Jugendkultur und wie diese sich für alle bereichernd in der Zwickauer Jugend- und Kulturlandschaften entfalten kann. Neben der Oberbürgermeisterin werden weitere Kommunalpolitiker anwesend sein.
Die Zwickauer Volxküche wird ein fleischloses Buffet anbieten. Bei der Vorbereitung dieses können Interessierte im Vorfeld mitwirken und dabei ins Gespräch kommen und Anregungen für ihre Ernährung sammeln. Um Anmeldung wird gebeten, um die Lebensmittel weder verschwenderisch noch in zu geringer Menge aufzutischen. Eine Veranstaltung von Kinder- & Jugendring Sachsen & Baumhaus e. V..

Dritte Auflage des Streetsoccercup

Fast 190 Sportler kicken auf dem Hauptmarkt gegen Diskriminierung
Erasmus Studenten der Hochschule Zwickau sind nicht die einzigen Sieger

29 Teams kicken bei der dritten Auflage des United Colours – Streetsoccercups. In einem fairen Finale schlägt ein Team aus Erasmus Studenten die Freizeitkicker des FC Schwuppioso 08. Sieger an diesem Tag sind alle, denn jedes Team erhielt den gleichen Pokal. Den Fairplaypreis erhielt das Team Löwenzahn & Co., in welchem Menschen mit Handicap spielten.
Der 13. April 2013 war für die Teilnehmer des dritten United Colours – Streetsoccercups kein Unglückstag. Nach der Kälte der letzten Wochen fühlten sich 12°C beinahe tropisch an, die Regenschauer trugen dazu ihren Teil bei. Dies hielt die fast 190 Spieler, in den 29 Teams, nicht davon ab die Fußbälle über das Marmorpflaster des (mehr…)