3. Konzert- und Thementag « „Roter Baum“ e.V. Zwickau

3. Konzert- und Thementag

»If The Kids Are United Against Racism« am 3. Mai 2014
Egotronic, Feine Sahne Fischfilet u.v.m. im Freizeitzentrum Marienthal

Mehr als drei Jahre sind vergangen seit der „Nationalsozialistische Untergrund“ (NSU) aufflog und noch immer gibt es genügend Gründe sich aktiv gegen Rassismus zu engagieren. Daher haben wir uns auch in den letzten Monaten intensiv beraten und mit viel Herzblut an einem Programm gearbeitet, welches die Teilnehmer zum Nachdenken anregen und für ein respektvolles Miteinander werben soll. Die größte Neuerung in diesem Jahr ist die Mischung des inhaltlichen und musikalischen Programmes. Damit wollen wir die Aussage des Tages noch weiter unterstreichen und die Aktivtäten des Tages besser miteinander verbinden. So legten wir auch wieder viel Wert auf Künstler die sich mit dem Anliegen des Tages identifizieren und haben diese auch dazu eingeladen sich an den inhaltlichen Aktivitäten zu beteiligen.

Los geht der Tag mit dem Auftritt des Punkkabaretts »Heiter bis Wolkig¢, welches mit über 1100 Auftritten seit 1982 schon einige Erfahrung aufzuweisen hat. Beim Siebdruck und Streetartworkshop, können alle Teilnehmer selbst kreativ werden und vorhandene Shirts und Textilien gestalten, aber gern auch mit gebrachte Textilien bedrucken. Danach werden die Berliner Jungs von »Henry Fonda« mit ihrem selbsttitulierten Power Violence Sound eine etwas härtere Gangart einlegen. Aber auch bei Ihnen spielen Texte mit einer Aussage eine wichtige Rolle, wir sind gespannt wie viel ihr versteht. Anschließend würd uns Marcus Krauße aus langjähriger Erfahrung, im Workshop veganes und vegetarisches Leben, über die Möglichkeiten des fleischlosen Alltags berichten. Mancher Vegetarier betrachtet Fleischessen ja auch als Diskriminierung der Tiere. Dies verspricht interessante Diskussionen.

Im Anschluss werden uns die Küstenpunker von »Feine Sahne Fischfilet« ordentlich zum tanzen bringen. Dabei können sich die Besucher selbst ein Bild machen, ob es die Band disqualifiziert, dass sie in Mecklenburg im Verfassungsschutzbericht stehen oder ob es ein weiterer Indiz dafür ist, dass diese Behörde überflüssig ist. Die Band bedankte sich für die Öffentlichkeitsarbeit, die die Verkaufszahlen ihrer CDs ankurbelte, bereits mit einem Präsentkorb und vor wenigen Wochen gewann ein Fotograf der Band eine Gerichtsverhandlung gegen den Verfassungsschutz. Mit staatlicher Diskriminierung kennen sie sich also aus und auch gegen Nazis sind sie seit vielen Jahren sehr engagiert und damit genau richtig beim „If the kids are united against racism“.

Nach ihrem Auftritt werden wir über „Opfer von Diskriminierung“ in verschiedensten Facetten diskutieren. Geplant ist, dass Vertreter der Bands des Tages an der Diskussion teilnehmen. Außerdem haben wir die Zeitzeugin des NS-Regimes Sonja Thormeyer zu Gast, die in unmittelbarer Nachbarschaft des KZ Buchenwaldes aufwuchs. Der gehandicapte ehemalige Landtagsabgeordnete Uwe Adamczyk, musste in Meerane mehrmals miterleben wie Rechte auf sein Bürgerbüro Anschläge verübten. Die komplett andere Perspektive erlebte Johannes Kneifel, der in Wilkau-Haßlau aktive Pastor, war in seiner Jugendzeit selbst in der Naziszene aktiv und saß mehrere Jahre für den Totschlag eines gegen Nazis aktiven Menschen in Haft. Über den Wandel in seinem Leben berichtet er in dem Buch „Vom Saulus zum Paulus / Skinhead, Gewalttäter, Pastor – meine drei Leben“.

Bevor es mit Musik weiter geht sind wir gespannt auf die Mitglieder der Stadtmissionstheatergruppe. die uns in Zusammenarbeit mit Sven Kraatz das Stück „bewegte Zeit“ darbieten. Nach einer kleinen Pause erwarten wir dann die Punkrocker von »Cluster Bomb Unit«. Die Schwaben wurden einem breiteren Publikum durch die TV-Doku „Punk im Dschungel“, bei der ihre Tourneereise 2006 nach Südostasien filmisch festgehalten wurde, bekannt. Ihren Auftritt werden Reichenbacher Künstler mit einer kleinen Feuershow vor den Türen des Freizeitzentrums abrunden. Der Abschluss des Abends wird dann etwas elektronischer. Eine Schublade für den Sound der Leipziger Combo »Steinkind« findet man nur schwer mit Einflüssen von Punk, Elektro, Synthie, EBM und Rock´n´Roll kreieren sie einen ganz eigenen Stil. Wir freuen uns, dass sie unserem schon sehr abwechslungsreichen Tag, so eine weitere Note geben. Last but not least, werden »Egotronic« den Konzert- und Thementag mit ihrem Elektropunk ausklingen lassen. Ihre Musik fehlt auf fast keiner Demo gegen Nazis und für den Film über den Kultverein St. Pauli „Gegengerade“ steuerten sie einige Tracks zum Soundtrack dazu. Quasi tanzen mit der richtigen Aussage.

Teilen macht Spaß:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • MySpace
  • email