PROJEKTE « „Roter Baum“ e.V. Zwickau

Unser »Baumhaus« vereint über 100 Jugendliche und junge Erwachsene, welche mit verschiedensten Projekten einen Beitrag zur Etablierung und Stärkung einer alternativen Jugendkultur in Zwickau leisten. Nachfolgend eine Auswahl:

»United Colours«

Der Antifa-Streetsoccer-Cup auf dem Hauptmarkt in Zwickau
Der erste „United Colours“ Streetsoccer-Cup im Rahmen der „Tage der Demokratie und Toleranz“ veranstaltet vom Jugendverein „Roter Baum“ Zwickau und dem Fußballclub Marienthal United ist Geschichte. Bei wunderschönem Sonnenschein jagten etwa 150 überwiegend junge Menschen in 23 Teams dem runden Leder nach. Viele weitere Menschen säumten die Spielfeldbanden. Bereits früh morgens um 7 Uhr begann der Aufbau der drei Streetsoccer-Anlagen. Bis 18 Uhr war der Zwickauer Hauptmarkt fest in der Hand der Fußballbegeisterten. Am Ende hatte das Team von „FC Granate 09″ die Nase vorn. Doch letztlich waren alle Beteiligten Sieger an jenem Tage, denn mit dem Streetsoccer-Cup wurde ein beeindruckendes Zeichen für Toleranz, Integration, Courage und Fairplay gesetzt! Das Projekt wurde von der Amadeu-Antonio-Stiftung unterstützt. [United Colours-Blog]

Zwickauer Volxküche

Jeden Donnerstag in der Barrikade
Seit Dezember 2009 veranstalten wir nun jeden Donnerstag eine Volxküche. Anfänglich im Jugendcafé „BuZe“ im Alten Gasometer sind wir inzwischen in der Barrikade anzutreffen. Dort gibt es dann vegetarisches oder veganes Essen zum Soli-Preis, dass heißt, jeder zahlt was es ihm wert ist. Hin und wieder gibt es für unsere Gäste auch ein kulturelles Rahmenprogramm. Ihr seid herzlich eingeladen zum Essen, Quatschen oder Mitkochen! Nebenbei sind wir auch auf diversen Konzerten und sonstigen Veranstaltungen, die wir cool finden, anzutreffen. Dort machen wir veganes und/oder vegetarisches Catering für Bands und Gäste. Bei Interesse einfach anschreiben. [Vokü-Facebook-Seite]

Marienthal United 08

Spiel um Spiel – Ernst-Grube-Sportplatz in Zwickau-Pölbitz
Während die Gründung des »Baumhaus« noch auf sich warten ließ, machten einige fußballbegeisterte Jungs aus Marienthal bereits Nägel mit Köpfen. Ende 2008 wurde Marienthal United 08 ins Vereinsregister eingetragen. Bald stellte man jedoch fest, dass es nun zwei Vereine gab, die eigentlich die gleichen Ziele verfolgen. So kam es, dass gleich ein ganzer Fußballclub dem Jugendverein „Roter Baum“ Zwickau beitrat. United ist die Alternative zu all den 0815-Vereinen und beweist, dass Fußball ohne „den netten Nazi von nebenan“ richtig Spaß macht. Und sie haben noch Großes vor: eine Volleyball-Abteilung ist in Planung, weitere Teams und ein eigener Platz gelten als langfristige Ziele. Aber zunächst soll es erstmal mit dem Aufstieg klappen. [United-Blog]

Flagge zeigen gegen Rechts!

Zuletzt am 1. Mai 2010 und auch in Zukunft
Der Jugendverein „Roter Baum“ Zwickau arbeitet aktiv für ein weltoffenes, tolerantes und couragiertes Miteinander in Zwickau. Aus diesem Grund gehen wir immer dann in die Öffentlichkeit, wenn es gilt ein Zeichen zu setzen gegen Antisemitismus, Faschismus, Rassismus und Homophobie. Im »Bündnis für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region« arbeiten wir mit weiteren Partnern an der Umsetzung dieser Ziele. Überdies unterstützen wir das »Bündnis gegen Naziläden« und antifaschistische Gruppen in Zwickau und der Region. Und nicht zuletzt sind wir in Zwickau unterwegs, wenn es gilt gegen marschierende Nazis zu protestieren. [Demokratie-Bündnis] [Ladenschluss-Bündnis] [Zwickau nimmt Platz.]

D.I.Y.-Siebdruckwerkstatt: Druck von unten

Textilien selbst bedrucken – Siebdruckwerkstatt startet im Januar
Nach intensiver Vorbereitung ist es nun endlich soweit: ein weiteres Projekt unseres Baumhaus startet. In Kooperation mit den freundlichen Menschen vom BuZe im Alten Gasometer wurde eine D.I.Y.-Siebdruckwerkstatt gestaltet. Hinter dem Buchstabenkürzel DIY verbirgt sich der Slogan »do it yourself«.
Mit dieser könnt ihr eurer Kreativität und Eigeninitiative freien Lauf lassen! Unter Anleitung von erfahrenen Leuten bekommt ihr die Möglichkeit eure eigenen Ideen umzusetzen. Denkbar ist das Bedrucken von T-Shirts, Aufnähern, Beuteln und vielem mehr!
Interessierte können in Workshops die Technik des Siebdrucks erlernen. Wer Interesse hat schreibt eine Mail oder meldet sich Donnerstags bei der Volxküche. Diese findet wie immer ab 18:00 Uhr im BuZe oder Café König statt.

Filmvorführung: »Shoah« von Claude Lanzmann

24./25.04.10 – Bahnhofstr., Priesterhäuser, Osterstein, Gasometer
Anlässlich der Demokratietage 2010 zeigten „Roter Baum“ Zwickau und die Gesellschaft für christl.-jüd. Zusammenarbeit den Film »Shoah«. Das neuneinhalbstündige epochale Werk erhielt weltweit große Aufmerksamkeit. Die vierteilige Dokumentation über den Holocaust ist äußerst eindrucksvoll. Regisseur Lanzmann verfolgt die Spur der Verbrechen in der Gegenwart und zeigt die Verletzungen, die die Überlebenden noch immer mit sich tragen. Lanzmann: „Sie wissen gar nichts, sondern kennen lediglich die Resultate: Sie wissen, daß sechs Millionen Juden umgebracht worden sind, das ist alles.“ »Shoah« fordert mehr vom Zuschauer als die meisten anderen Filme zum Thema und ist deshalb eine wichtige Alternative zu bekannten Formen der Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit. Wir haben die vier Teile an zwei Tagen an vier Orten gezeigt. Das Projekt wurde von der Amadeu-Antonio-Stiftung unterstützt. [Presseartikel] [Mehr Infos]

Stay Rebel Concerts

Jedes Jahr im Mai
Unter dem Motto „GEKOMMEN UM ZU BLEIBEN“ hatte der Jugendverein „Roter Baum“ Zwickau auch in diesem Jahr zum „STAY REBEL“ in das Alte Gasometer geladen. Am bewährten Konzept der Verbindung von politischer Jugendbildung und Konzertabend wurde dabei festgehalten. So konnten unsere Besucher bereits am Nachmittag Workshops des „Anne Frank Zentrum“ Berlin und des „Netzwerk für Demokratie und Courage“ besuchen. Der Eintritt war selbstverständlich kostenlos. Ab 19:00 Uhr öffneten sich dann die Türen des Alten Gasometer für einen besonderen Konzertreigen. Als regionale Acts waren „Koile“ aus Zwickau, „Sunfitz“ aus Glauchau und die Indielectropopper „Neon Pingu Pussys“ zu Gast. Der zweite Teil des Abends bekam mit „Acid, Milch & Honig“ (Leipzig), „Juri Gagarin“ (Audiolith, Hamburg) und „Lax-o-mat“ (Chemnitz) schließlich deutlich elektronische Züge. [2010] [2009] [Konzept]