If the kids are united « „Roter Baum“ e.V. Zwickau

In Kooperation mit dem FZZ Marienthal und dem DGB Südwestsachsen haben wir für den 10. März 2012 einen Konzert- und Themenabend unter dem Motto IF THE KIDS ARE UNITED AGAINST RACISM vorbereitet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung soll die kritische Auseinandersetzung mit Nazis und ihrer Ideologie stehen. Es wird kurze künstlerische Beiträge geben und weiterhin haben uns vier Bands ihre Unterstützung zugesagt. Die Veranstaltung wird im Freizeitzentrum Marienthal stattfinden und keinen Eintritt kosten.

Mono für Alle!
Electropunk aus Gießen

Geht die Welt nun unter oder was ist hier los? Mono für Alle! sind „aufreißerisch und aggressiv“ findet die Polizeidirektion Waiblingen und der Staatsanwalt leitet ein Ermittlungsverfahren wegen „Anleitung zu Straftaten“ ein – der Staatsschutz ermittelt und Youtube löscht fast alle Videos. Die Post-Antifa hingegen konstatiert: „Eine langweilige Pubertätskapelle“ die außerdem „strukturell antisemitisch“ sei, während Nazis die Musik als „vaterlandsverräterisch“ beschreiben und die Bandmitglieder „ins Umerziehungslager“ wünschen. Sicherlich sind das alles Begleiterscheinungen des vielbeschworenen Untergangs, der 2012 definitiv stattfindet. Mono für Alle! haben den Soundtrack dazu geschrieben: „Amoklauf“, „11.September“, „Langweiliges Leben“ oder „Arbeitsagentur“ lauten die Hits, eingebettet in ein infernalisches Bass-Orgel-Schlagzeug-Gewitter und vorgetragen von Bassgitarrero YENZZO, Drummer KICK und Sänger MONO, der in weißem Gewand hinter einer Kanzel stehend an eine Reinkarnation von Jesus und Osama bin Laden erinnert.

The Offenders
Ska aus Italien/Berlin

Die legendären The Offenders machen Ska und kommen aus Italien. Was soll man sagen? Die vier Herren, die seit 2005 Ska in 2-Tone-Tradition machen, haben bei ihren Zuhörern leichtes Spiel. Die Musik ein bunter Mix aus Ska, Punk, Reggae und Rockabilly und man merkt sofort, dass das Tanzbein anfängt zu jucken, kaum dass die ersten Takte zu hören sind. The Offenders, das steht auch weiterhin für Tanzbeinschwingerei und Aussage zugleich, auf hohem Niveau und mit jeder Menge Hits. The sensational Ska Rockers mostly known in the underground scene for their smash hit „Hooligan Reggae“. Offenders represent today one of the most energic and powerfull band in the ska punk scene, with their unique mixture of styles, from 2tone ska to mod79, from rocksteady to rockabilly, melodic sing a long anthems sang all over Europe and played all over the world by many djs from the scene!

Björn Peng
Electropunk aus Freiburg

Keep it simple, keep it real! Punk hieß mal, jeder kann Musik machen … mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln sich einfach wieder auf das Wesentliche zu reduzieren. Geprägt durch viele Jahre in der Punk- und Autonomen-Szene macht Björn Peng Punk! Electro-Punk: Er nutzt dafür seinen Drumcomputer, seinen Synth und Sprach-Fetzen, die ihm so über den Weg laufen und es irgendwie auf den Punkt bringen: Alles ist im Arsch, aber irgendwie müssen wir da durch. Reduce to the Max: Schwere Beats, knarzige Bässe, effektlos und trocken wie ein Marsch über Geröll … und immer wieder aufgebrochen durch zuckersüße Melodien, die einen irgendwie durch den ganzen Schlamassel ziehen. Björn Peng hatte nie den Anspruch etwas Neues zu machen, sondern seinen eigenen inneren Soundtrack nach außen zu tragen – und das so gut wie nur möglich! Sein Sound kommt an. Anfragen aus ganz Deutschland und über 50 Auftritte in den ersten 2 Jahren brachten ihn schon mit vielen großen und kleinen Bands auf die Bühne.

Inglorious Bassnerds
Kirmestechno aus Berlin

Turn your AZ to Großraumdisko: Ausgehend von den Standard-Post-Crustpunk-Konzerte-80er-Partys mit dunklen, gebückten Crusties, die mit gestrecktem Zeigefinger 80er Hits mitgröhlen und Bier verspritzen, haben wir uns überlegt, wie wir das steigern könnten und führten die Post-Kirmestechno-Konzerte-Hands-Up-Party ein! Jumpstyle statt Pogo, Wodka-E statt Bier, Durchdrehen statt Gepose und dazu Musik auf einem Level, das selbst Scooter in den Schatten stellt. Inglorious Bassnerds bringen den Festzelt-Techno in dein Wohnzimmer, ohne schlüpfrige Texte, dafür aber mit extra viel Bass und Mello! You‘ll never dance allone!